Zum Inhalt

Zur Navigation

.

Blitzschutzanlagen

 

Bei der Montage von Blitzschutzanlagen unterscheidet man den äußeren und den inneren Blitzschutz.


 

Fangeinrichtungen

 

Fangeinrichtungen sind Fangstangen oder Fangleitungen, die am Dach befestigt werden und deren Aufgabe es ist, direkte Blitzeinschläge aufzufangen und so das Objekt zu schützen. Für Fangeinrichtungen können verschiedene Materialien (Aluminium, Kupfer, verzinktes Eisen) verwendet werden.

 

Welche anderen Fangeinrichtungen gibt es?

  

 

Blitzkugelberechnung

Schutzwinkelverfahren

Blitzschutzzone



Ableitungseinrichtungen

 

Die Ableiter verbinden die Fangeinrichtungen mit der Erdungsanlage. Sie sind sozusagen das Zwischenstück  und dienen zur Ableitung des Blitzes vom Dach in den Boden. Wieviele Ableiter montiert werden müssen, hängt von der Art und Größe des Gebäudes ab. Bei Neubauten können Ableitungen Unterputz verlegt werden, bei älteren Bauten befinden sich die Ableitungen Aufputz oder entlang der Fallrohre.

Die Ableitungen sollten gleichmäßig auf den Umfang – unter Berücksichtigung des Trennungsabstandes – verteilt werden.

Die Messstelle muss für die Prüfung der Blitzschutzanlage zugänglich sein.

Alle auf dem Dach befindlichen Objekte wie z. B. Kamin, Klimaanlagen, PV-Anlagen, Solaranlagen usw. müssen vor direktem Blitzeinschlag geschützt werden.

 


Bei den diversen Aufbauten können Näherungen bei den Zu- und Ableitungen auftreten (Trennungsabstände).

Lösungsvorschläge:

 

Die HVI-Leitung ist eine hochspannungsfeste isolierte Kupferleitung, wodurch Näherungsabstände vermindert werden können.

HVI Leitung

Verlegung

Montage